Antrag einreichen

Übersicht Bewerbung:

  • Sprachen: Deutsch oder Englisch
  • Einreichfrist: 1. Juli 2020 bis 30. September 2020
  • Wie: Per Online-Bewerbung

Einreichunterlagen

Das Forschungsexposé soll etwa 60.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) haben und Folgendes in dieser Reihenfolge beinhalten:

  • Forschungsdesign (Times New Roman 12 Pkt. 1,5 zeilig)
  • Informationen über den Stand bisheriger Vorarbeiten
  • Quellen- und Literaturverzeichnis
  • Zeit- und Arbeitsplan
  • Anlagen über eventuell bereits gewährte Stipendien und (Förder-)Preise von anderen Institutionen
  • Lebenslauf, aus dem die persönlichen und beruflichen Verhältnisse der Bewerberin / des Bewerbers und der akademische Abschluss (Ph.D.) ersichtlich sind

Die Datei ist im PDF-Format zu erstellen und der Name muss aus Ihrem Familiennamen und Vornamen bestehen: Musterfrau_Marianne.pdf

Fertigstellung der Arbeit

Die Fertigstellung soll zwei Jahre nicht überschreiten: Der Abschluss des Projekts soll durch einen schriftlichen Endbericht oder –bevorzugt – durch eine Publikation nachgewiesen werden. Im Fall einer oder mehrerer Publikationen, die ganz oder teilweise auf eine Förderung durch den ESF zurückgehen, verpflichten sie die BewerberInnen, diese Förderung explizit zu erwähnen. In der Regel sollte dies in der ersten Fußnote/Anmerkung des Textes geschehen. Die BewerberInnen verpflichten sich weiter, den ESF über diese Publikation/en zu informieren und einen link oder eine bibliographische Angabe zu übersenden, der/die auf der Homepage des ESF veröffentlicht werden kann.

Entscheidung

Jedes der eingereichten Projekte wird von mindestens zwei Mitgliedern des Wissenschaftlichen Beirates beurteilt. Die Zuerkennung einer Förderung und die Höhe der Förderungsmittel beschließt der Wissenschaftliche Beirat. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

top