Forschungsstipendien

Ausschreibung

Ausschreibung Forschungsstipendien des „Edith Saurer Fonds zur Förderung geschichtswissenschaftlicher Projekte“.

Der „Edith Saurer Fonds zur Förderung geschichtswissenschaftlicher Projekte“ wurde von der an der Universität Wien lehrenden und 2011 verstorbenen Universitätsprofessorin Edith Saurer gegründet und mit finanziellen Mitteln ausgestattet. Er vergibt ab 2013 in jedem Jahr an einen/eine oder mehrere Antragstellerlnnen ein einmaliges Forschungsstipendium in der Höhe zwischen € 5.000,-- und € 20.000,--.

Die Ausschreibung richtet sich an in- und ausländische promovierte WissenschafterInnen.

Gefördert werden Forschungsprojekte mit dem Focus auf folgende Kriterien:

  • Fragen sozialer Ungleichheit in einem breiten Zusammenhang unter den Aspekten von Geschlecht, Klasse, Lebensstil, Ethnizität und Religionszugehörigkeit
  • schwerpunktmäßig Europa von der frühen Neuzeit bis ins 20. Jahrhundert
  • komparative und internationale Studien

Das Forschungsstipendium wird für noch nicht abgeschlossene Projekte vergeben, das heißt, die eingereichte Arbeit darf noch nicht fertig gestellt sein. Das Forschungsstipendium ist projektgebunden.

Nicht gefördert werden Ausstellungen, Veranstaltungen, Reisekosten (Fahrten, Aufenthalte) und Ähnliches. Die BewerberInnen verpflichten sich mit der Einreichung, dass ihre Arbeit innerhalb der im Antrag vorgesehenen Frist abgeschlossen wird. In der Regel sollte dies ein Jahr nicht überschreiten. Die Auszahlung des Forschungs-stipendiums erfolgt nach der Zuerkennung durch den wissenschaftlichen Beirat und der Preisverleihung.

Jedes der eingereichten Projekte wird von mindestens zwei Mitgliedern des Wissenschaftlichen Beirates beurteilt. Die Zuerkennung einer Förderung und die Höhe der Förderungsmittel beschließt der Wissen-schaftliche Beirat. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weitere Informationen entnehmen Sie den für die BewerberInnen bindenden Kriterien des Wissenschaftlichen Beirates

Bewerbungen in deutscher und englischer Sprache sind vom 1. Juli bis 30. September des laufenden Jahres nur online auf der Website des Edith Saurer Fonds möglich.

Nach der Registrierung und Ausfüllen der Bewerbungsvorlage gibt es die Möglichkeit eine (einzige) Datei (im Format MS-Word oder PDF) hochzuladen, deren Dateiname der Familienname und Vorname der/des Bewerbers/in trägt und die detaillierten Angaben in folgender Reihenfolge zu enthalten hat:

  1. Titel, Beschreibung und Methodik des Forschungsvorhabens (rd. 20 Seiten) sowie Informationen über den Stand bisheriger Vorarbeiten, inkl. Quellen- und Literaturverzeichnis und eines Zeit- und Arbeitsplans;
  2. Angaben über evt bereits gewährte Stipendien und (Förderungs-)Preise von anderen Institutionen, sowie
  3. ein Lebenslauf, aus dem die persönlichen und beruflichen Verhältnisse der Bewerberin / des Bewerbers und der akademische Abschluss (Ph.D.) ersichtlich sind.

Rückfragehinweis:
Geschäftsführung Edith Sauer Fonds zur Förderung geschichtswissenschaftlicher Projekte
Tel: +43 (0)1 501 65 – 2333; Mail: edithsaurerfonds(at)akwien.at

Zur Online-Bewerbung

top